PROVINZ ERLEBEN / KUNST UND KULTUR / SEHENSWÜRDIGKEITEN 
HOMEPAGE | BENUTZER | KONTAKT |  GEBIETSKARTE | VERÖFFENTLICHUNGEN | WETTERVORHERSAGE | EMPFOHLENE LINKS
ROCCA MALATESTIANA
   
Diese Festung ist eine der schönsten und stattlichsten der Romagna, errichtet auf dem Gipfel des Berghügels Garampo, hinter dem Stadtzentrum, umgeben vom Gedenkpark mit seinen Wegen, die im Grün verschwinden.
Es gibt Nachweise, dass es schon seit dem 6. Jh. Befestigungen an diesem Ort gab, besonders zur alten Festung, die 1117 Kaiser Friedrich Barbarossa zu Gast hatte und 1241 Friedrich II., dann wurde sie oft erweitert, aber es sind heute nur Reste davon erhalten (darunter zwei Bögen, genannt Käuzchenaugen), zu sehen im Bereich der Porta Montanara. Berühmt bleibt das Ereignis ihrer Eroberung 1357, durch den Kardinal Albornoz, ein Getreuer des Papstes, trotz ihrer tapferen Verteidigung durch Cia Degli Ubaldini, Frau von Francesco Ordelaffi.
Es war dann Galeotto Malatesta, der die heutige Festung in Form eines unregelmäßigen Fünfecks erbauen ließ, die von seinen Nachfolgern im Jahre 1480 fertig gestellt wurde. Kürzlich restauriert, können Besucher nun auf den eindrucksvollen Wehrgängen entlanglaufen, die die sieben Wachtürme von unterschiedlichem Grundriss miteinander verbinden und die herrliche Aussicht bis zum Meer genießen. Die Laufgräben dienten den Garnisonssoldaten dazu, sich verdeckt zu bewegen und jeden Punkt der Festung erreichen zu können, bis hin zur kleinen Festung der Piazza und zum Stadtpalast (Palazzo Comunale). Über die Schießscharten, die sich entlang dem ganzen Mauergürtel befinden, war es ebenso möglich die inneren Höfe zu kontrollieren.
Heute wird der Festungshof für Konzerte und kulturelle Veranstaltungen während der Sommermonate genutzt, und dient als einzigartige Kulisse für spektakuläre Veranstaltungen, wie das traditionelle mittelalterliche Kostümfest im Herbst. Zum Hof hin schauen der Hauptturm mit quadratischem Grundriss (darin befindet sich ein Ausstellungsraum zu Keramiken der Malatesta-Familie) und der rechteckige Turm mit polygonalem Bollwerk an einer der Ecken (Sitz des Museums für Agrargeschichte).
   
INFORMATIONEN
Ort Cesena
Touristeninformation Cesena
Tel. 0547 356327 - Fax 0547 356329
E-Mail iat@comune.cesena.fc.it
Internetseite  www.comune.cesena.fc.it

Karte
 
Vergrößern

Herunterladen  (17895 bytes)
^ OBEN Drucken
SUCHERGEBNISSE:

HOMEPAGE | AUSZEICHNUNGEN | KONTAKT | SITEMAP
w3c wai link w3c css w3c html